Zuverdienstgrenze bei Bezug der Studienbeihilfe wird erhöht

Nach der Anhebung der Zuverdienstgrenze für die Familienbeihilfe, die bereits im September 2020 beschlossen wurde, wird nun auch die Zuverdienstgrenze für die Studienbeihilfe auf EUR 15.000 Euro pro Jahr rückwirkend erhöht werden.

Morgen, am 7. Oktober 2020, wird nämlich eine entsprechende Vorlage im Ministerrat beschlossen werden. Die Änderung soll dann (wie oben erwähnt) rückwirkend bereits für das gesamte  Kalenderjahr 2020 gelten. Studenten können somit neben ihrer universitären Ausbildung deutlich mehr dazuverdienen, ohne ihre jeweilige Beihilfe (oder Ansprüche auf Teile derselben) zu verlieren. Bis dato durften Studienbeihilfenbezieher ja nur EUR 10.000,- per anno dazuverdienen. Überschritten sie im Kalenderjahr diese Grenze, mussten die entsprechenden Anteile dann im entsprechenden Ausmaß zurückgezahlt werden. Nun haben Studierende mit dieser 50%igen Erhöhung also die Möglichkeit, Nebenverdienste bis zur neuen Obergrenze von EUR 15.000,- zu lukrieren ohne dass Rückzahlungen drohen.

PS: Falls es vorab in der Covid-19 Berichterstattung unterging – Bereits im vergangenen September wurde beschlossen, die Grenze bei der Familienbeihilfe um EUR 5000,- anzuheben.