WKO NÖ: Existenzsicherungszuschuss von bis zu EUR 5.000,- für Kleinbetriebe UPDATE 25. März 2020: AKTION EINGESTELLT!

Update: AKTION SICHTLICH EINGESTELLT! Die Wirtschaftskammer Niederösterreich gewährte durch einen Haftungsrahmen von 20 Millionen Euro durch das Land NÖ-Kleinbetrieben mit weniger als zehn Mitarbeitern rasch und unbürokratisch einen Existenzsicherungszuschuss von bis zu EUR 5.000,-

UPDATE 25. März 2020: Diese Aktion wurde eingestellt! Abhängig von Umsatzrückgang und der Branchenzugehörigkeit (erforderlich ist dabei eine mindestens zweijährige WK-Mitgliedschaft zum Zeitpunkt der Antragstellung) gab es von der Wirtschaftskammer Niederösterreich einen einmaligen Existenzsicherungszuschuss von bis zu EUR 5.000,- pro Unternehmen. Diese Antragstellung war natürlich nur einmal möglich.

Die Unterstützung richtet sich ausschließlich an Unternehmen mit maximal 10 Beschäftigten. Dabei werden jedoch dem gesamten Unternehmen die Teilzeitbeschäftigten nur anteilig, Lehrlinge und geringfügig Beschäftigte hingegen gar nicht zugerechnet.

Ausschlaggebend für die jeweilige Förderhöhe ist nur der Rückgang der Umsätze im Vergleich zu den Monaten im Vorjahr. Der Antrag kann bis zu sechs Monate ab Ende des Umsatzrückganges (aber nur bis spätestes 31. Dezember 2020!)  der jeweiligen Bezirksstelle übermittelt werden.

Wie ist der Antrag einzureichen?

Der unterschriebene Antrag ist entweder per Fax, per E-Mail oder per Post an die für das Unternehmen jeweils zuständige regionale WK-Bezirksstelle zu übermitteln. Bei E-Mails muss man den unterschriebenen Antrag fotografieren oder scannen und in das Mail einfügen!

Achtung!

Zudem schnürt das Land Niederösterreich auch ein Maßnahmenpaket, dass HIER einsehbar ist und Informationen über weitere Förderungen und Unterstützungen für NÖ-Unternehmen gibt.