Wieder mehr Wertpapierauswahl für den Gewinnfreibetrag

Für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.Dezember.2016 enden, darf nun endlich wieder in andere Wertpapiere investiert werden…

Gesellschafter (in Mitunternehmerschaft a la KG, OG, etc.) sowie natürliche Personen, die Einkünfte aus betrieblichen Tätigkeiten (z.B. selbstständige Arbeit, Gewerbebetriebe, Land- & Forstwirtschaftsbetriebe) erzielen, dürfen zur Ausnutzung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrags in 2017 neben Wohnbauanleihen auch wieder andere (unter Umständen ertragreichere) Wertpapiere erwerben!

Bei der Steuerreform 2014 wurde nämlich beschlossen, dass Unternehmer zur Nutzung des Gewinnfreibetrags neben bestimmten körperlichen Wirtschaftsgütern nur noch in Wohnbauanleihen investieren dürfen. Dieser Beschluss war allerdings auf drei Jahre befristet und wurde bei  der letzten Gesetzesänderungen nicht in eine Dauerlösung überführt.

PS: Bei den 2017 wieder freigegebenen Wertpapieren handelt es sich um Papiere, die auch zur Deckung von Personalrückstellungen verwendet werden dürfen (z.B.  Bundesanleihen, Bankschuldverschreibungen, Industrieobligationen, Options- & Umtauschanleihen, bestimmte Investment- und Immobilienfonds sowie Garantiezertifikate).