Weitere Senkung von Lohnnebenkosten in 2020

Die Lohnnebenkosten sinken in Österreich auch im Jahr 2020 weiter ab. Der IESG (Beitrag zum Insolvenzentgeltsicherungsfonds und somit Teil des Dienstgeberanteils zur Sozialversicherung) wurde nämlich per 1. Januar 2020 von bislang 0,35 % auf nunmehr 0,20 % gesenkt.  Zudem entfällt auch die Auflösungsabgabe.

Nachdem sich seit dem Jahr 2015 die heimischen Lohnnebenkosten jährlich reduzierten (so standen beim IESG-Beitrag 2015 noch 0,55 % zu Buche, der Dienstgeberbeitrag  betrug vor 2017 noch 4,5 % oder der Unfallversicherungsbeitrag vor 2019 auf 1,3 %!) wird dieser Trend auch 2020 am Beispiel IESG-Beitrag fortgesetzt. Auch die Auflösungsabgabe in der Höhe von bislang EUR 131,- fällt seit 1. Januar 2020 völlig weg.

Aktuell ergeben sich daher nun folgende Lohnnebenkosten für 2020:

Sozialversicherungsbeitrag – Dienstgeberanteil: 21,23 % für echte Dienstnehmer bzw. 20,73 % für freie Dienstnehmer;

Betriebliche Vorsorgekasse: 1,53 %;

Kommunalsteuer: 3,00 %;

Dienstgeberbeitrag: 3,90 %;

Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag (DZ): je nach Bundesland zwischen 0,34 % und 0,42 %.