Frist für mBGM-Säumnisse bis 31. März 2020 verlängert!

Per  1. September 2019 ist die „gesetzliche Toleranzfrist“ für die monatliche Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM) abgelaufen. Nun wurde vom Parlament jedoch eine Verlängerung beschlossen …

Der dafür zuständige Parlamentsausschuss hat nämlich noch vor der Nationalratswahl 2019 im Bezug auf die monatliche Beitragsgrundlagenmeldung zur Sozialversicherung einen unternehmerfreundlichen Schnellschuss getätigt und die per 1. September 2019 bereits abgelaufene Frist erneut bis zum 31. März 2020 verlängert. Damit unterbleiben bis zum neuen Stichtag sämtliche Säumniszuschläge und Verzugszinsen für allfällige „mBGM-Säumnisse“.

Grund dafür waren laut Informationen aus dem Bundesministerium und von Seiten der Sozialversicherungen übrigens die noch immer ziemlich zahlreich auftretenden Probleme mit diesem neuen Meldesystem sowie viele ungeklärte Clearingfälle und man will Unternehmen von Seiten der Behörde daher einen weiteren sanktionsfreien Zeitpolster garantieren, um nötige EDV-technische Verbesserungen und Fehlerabklärungen zu schaffen.