Einbeziehung von Gewinnausschüttungen in die GSVG-Beitragsgrundlage

Ab 1. Januar 2016 werden bei GSVG-pflichtigen geschäftsführenden Gesellschaftern auch Gewinnausschüttungen zur Beitragsgrundlage hinzugerechnet…

Wie in früheren Kanzleizeitungen bereits berichtet, sollen laut SVA aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen bei GSVG-pflichtigen geschäftsführenden Gesellschaftern auch Gewinnausschüttungen zur Beitragsgrundlage hinzugerechnet werden. Mittlerweile ist im Handbuch Kapitalertragssteuer – Anmeldung (Ka 1) in FinanzOnline des Bundesministeriums für Finanzen die Erfassung von Ausschüttungen an Gesellschafter-Geschäftsführer von GmbHs, die GSVG- pflichtversichert sind, ab 1.Januar 2016 vorgesehen.

Ab diesem Datum erhält die SVA jedenfalls die notwendigen Informationen und Ausschüttungen werden daher bereits in die Beitragsgrundlage aufgenommen. Deswegen ist zu überlegen, Ausschüttungen noch heuer durchzuführen, insbesondere auch unter dem Aspekt der kommenden KEST- Erhöhung. Bitte beachten Sie, dass es bei der Berücksichtigung der Gewinnausschüttungen zur Beitragsgrundlage auf das Jahr der Ausschüttung ankommt und nicht auf das Jahr, in dem der Gewinn entstanden ist!

Die Verhandlungen, wie mit der Zeit vor 2016 umzugehen ist, laufen derzeit noch. Wir werden Sie darüber informieren, sobald wir nähere Informationen haben.