Alle Details und Kontakte zur Corona-Kurzarbeit

Die neue Corona-Kurzarbeit soll es betroffenen Unternehmen ermöglichen, trotz Schließungen & Co ihre Mitarbeiter & Mitarbeiterinnen nicht kündigen zu müssen und weiter zu beschäftigen:

Corona-Kurzarbeit: Welche Unternehmen können sie beantragen?

Die Corona-Kurzarbeit ist für alle Unternehmen (ganz unabhängig von der jeweiligen Betriebsgröße und unabhängig von der jeweiligen Branche!) möglich.

Wie schnell kann der Antrag gestellt werden?

Der Antrag für die neue Kurzarbeit kann bereits ab Montag, den 16. März 2020  gestellt werden. Die Sozialpartner haben zugesagt, ab Abschluss der Gespräche auf der jeweilgen betrieblicher Ebene (sprich ein Vorliegen einer unterschriftsreifen Betriebsvereinbarung bzw. Einzelvereinbarung) eine Sozialpartnervereinbarung innerhalb von nur 48 Stunden zu ermöglichen.

In welchem Ausmaß kann die Arbeitszeit reduziert werden?

Die wöchentliche Arbeitszeit kann in diesem speziellen Modell über einen längeren Zeitraum auf 0% reduziert werden. Aber Achtung! Im Durchrechnungszeitraum müssen jedoch mindestens 10% erreicht werden!

Wie ist mit Alturlaub umzugehen?

In Abstimmung mit dem Arbeitgeber ist bei der Corona-Kurzarbeit der gesamte Urlaub aus früheren Urlaubsjahren zu verbrauchen!

Die Dauer dieser Kurzarbeit

Vorläufig (Stand heute) sind maximal drei (3) Monate mit der Möglichkeit der Erweiterung auf weitere drei (3) Monate festgelegt. Damit sind derzeit maximal sechs (6) Monate geplant.

Was sind die Schritte, wenn ein Unternehmen Kurzarbeit plant?

  1. Schritt: Rechtzeitige Verständigung der regionalen Geschäftsstelle des AMS über die durch das Virus und die staatlichen Maßnahmen bestehenden Beschäftigungsschwierigkeiten
  2. Schritt: Gespräche mit dem Betriebsrat (sofern überhaupt vorhanden!)
  3. Schritt: Kontaktaufnahme mit der Wirtschaftskammer und der Gewerkschaft (Sozialpartnervereinbarung)
  4. Schritt: Einbringung des Antrages beim zuständigen AMS!

Welche Infos benötigt das AMS?

Das AMS benötigt den aktuellen,  genauen Beschäftigungsstand, die voraussichtlich geplante Dauer der Kurzarbeit, die Anzahl der von der Corona-Kurzarbeit betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie das durchschnittliche Einkommen in der jeweiligen Einkommensgruppe und die geplante maximale Arbeitszeitreduktion in Wochenstunden.

ACHTUNG UPDATE 16. MÄRZ 2020

Ab sofort stehen auch die nötigen Unterlagen und Formulare bei uns zum DOWNLOAD bereit:

Handlungsanleitung Corona Sozialpartnervereinbarung

Sozialpartnervereinbarung Corona Kurzarbeit AV

Sozialpartnervereinbarung Corona Kurzarbeit BV

Den allgemeinen Corona-Kurzarbeit-Informationsfolder des Bundesministeriums für Arbeit, Familie & Jugend gibt es übrigens HIER zum Download!

Weitere Informationen zur Corona-Kurzarbeit sind unter diesen Kontaktadressen abrufbar:

AK ARBEITERKAMMER

WKO WIRTSCHAFTSKAMMER